Der Slip - Ein Klassiker unter den Unterhosen

Zum den Basics typischer Dessous und Unterwäsche-Mode gehört zweifelsohne der Slip, der seit seiner Erfindung für allerlei Aufsehen gesorgt hat. Das relativ knappe und meist enganliegende Höschen ohne Beinansatz, der im Volksmund hierzulande auch Schlüpfer genannt wird, gibt es aktuell in vielen unterschiedlichen Varianten an Schnitten und Farben. Erforschen Sie unser umfangreiches Sortiment und bestellen Sie gleich jetzt online einen formschönen und hochwertigen Slip in unserem Shop!




Die Ursprünge des Slips für Damen - Ein Unentbehrliches Wäschestück

Kaum eine Dame oder ein Herr kommt heute gänzlich ohne sie aus - die Unterhose. Slips genießen in der modernen Gesellschaft einen enorm hohen Stellenwert und sind aus den Wäsche-Schränken der meisten Menschen nicht mehr wegzudenken.
Auch wenn das bequeme Textil in der heutigen Zeit unentbehrlich und selbstverständlich geworden ist, so zeigt die Geschichte eindrucksvoll, dass das nicht immer so war. Dies wird deutlich, wenn man einmal zu den Ursprüngen des Slips zurückkehrt: Die Ursprünge dieses unverzichtbaren Textils sind im Italien des 16. Jahrhunderts zu finden. Dort waren lange Unterhosen aus Leinen, Seide und Samt allein nur den Herren vorbehalten. Damen war es nicht gestattet, schützende Hosen unter ihren Kleidern und Röcken zu tragen, eine Regelung, die bis ins 18. Jahrhundert hinein die Damen gültig blieb. Einzig kranken und alten Damen, sowie Mägden war es gestattet, schützende Beinkleidung zu tragen. Bei letzteren war Unterwäsche erlaubt, damit ihnen frivole Herren nicht unter den Rock schauen konnten, wenn sie sich ihrer Hausarbeit zuwandten und sich dabei bücken mussten.
Erst in der Biedermeierzeit zu Beginn des 19. Jahrhunderts war es Mädchen gestattet, bei ihren Spiel- und Wanderausflügen lange Beinkleidung zu tragen. Der französische Philosophen Jean-Jacques Rousseau war es, der in seinem pädagogischen Lehrbuch "Emile" dafür plädierte, allen Mädchen bis 12 Jahre ein sorgenfreies und ungeniertes Spielvergnügen zu ermöglichen. Damit die kindlich empfindsamen Stellen ideal vor ungewollten Blicken verborgen blieben, durften die kleinen Prinzessinnen Stoffhosen unter ihren Kleidern tragen.


Erste Damenslips setzten sich gegen Mitte des 19. Jahrhunderts durch

Bis Mitte des 19. Jahrhunderts gehörte es zum guten Ton, wenn Frau unter ihren Kleidern und Röcken weder Unterhosen noch Strumpfhosen trugen. Nachdem jedoch 1835 europaweit Krinoline-Bekleidung das Modegeschehen prägte und der Reifrock an Bedeutung gewann, änderte sich auch die Einstellung zur allgemeinen Unterwäsche-Problematik für Frauen. Denn egal ob die Trägerin dieser Bekleidung saß oder sich bückte, sie ließ sich dabei ungewollt unter den Rock schauen. Moralisten forderten nun auch die Einführung von Beinkleidern für Damen, worauf in weiten Teilen Europas schlichte und knöchellange Damen-Unterhosen aus Baumwolle entstanden, die in England auch als "Die Unaussprechlichen" betitelt wurden. Der Nachteil dieser Kleidungsstücke war jedoch, dass die Höschen im Schritt offen waren, denn es galt noch immer als unschicklich, wenn Frauen die für Männer gedachten Hosen trugen. Hosen galten quasi als Symbol der Männlichkeit. Erst 1928 entstand der Slip in der Form, wie wir ihn heute kennen. Diese Slips waren jedoch zuerst nur Kindern vorbehalten und wurden erst 1949 durch die ersten richtigen Slips für Erwachsene ergänzt. "Die Erfindung" der Damenslips haben wir der Tennisspielerin Gussi Moran zu verdanken, die beim Wimbledon-Turnier unter ihrem Tennisröckchen einen der ersten Damenslips der Geschichte trug.


Von den Anfängen der Damen-Slips bis zu selbstbewussten Unterhosen der Gegenwart

Nachdem die amerikanische Tennisspielerin 1949 mittels einem mit Spitze verzierten Höschen weltweit Aufsehen erregte, war der Siegeszug der Damen-Slips nicht mehr aufzuhalten. Bald spezialisierten sich bekannte Wäsche-Hersteller neben praktischen Herren Slips auch auf die Fertigung weiblich wirkender Höschen für Damen. Bis in die 60er Jahre hinein griffen Frauen und Männer abhängig vom Anlass zu entsprechender Unterwäsche: Graue und dunkle Slips wurden meist einzig und allein für die Arbeit getragen, helle und freundlich wirkende Underwear vorwiegend an Sonntagen oder zu speziellen Feierlichkeiten. Auch entstand zu jener Zeit die praktische Jahreszeiten-Unterwäsche. Im Sommer getragene Herren und Damen-Slips bestanden aus leichten Stoffen - im Winter wurden stattdessen angeraute und dicke Textilien unter der Alltagsmode getragen. Nachdem in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts Frauen und Männer im Zuge der sexuellen Revolution mehr Körperbewusstsein entwickelten, veränderten sich auch die einzelnen Wäsche-Textilien. Damen-Slips, BHs und Shirt sollten nicht mehr nur praktischen Nutzen haben, sondern auch den eigenen Körper betonen und als sexy Accesoire der Verführung dienen.


Sexy Slips erobern die Unterwäsche Schränke der Damen

Als Ende der 1960er Jahre die sexuelle Aufklärungswelle über die Welt hereinbrach, veränderten sich auch die Ansprüche an Underwear. Der Slip oder das Unterhemd sollte nicht nur praktisch und funktional sein, sondern auch wunderbar frech und anziehend auf Männer und Frauen wirken. Vor allem sexy Slips für Damen entwickelten sich rasch zum Sinnbild der Erotik und eine regelrechte Flut an unterschiedlichen Schlüpfer Varianten folgte. Ob knapp oder eher lässig - diverse Marken-Hersteller erkannten das Potenzial des Bekleidungsartikels und nahmen die Wünsche der Trägerinnen und Träger ernst. Aktuell können Männer oder Frauen in einschlägigen Geschäften und Onlineshops zwischen derart vielen Schlüpfer Modellen wählen, wie noch nie zuvor. Einige der bekanntesten Label, die dem sexy Slip zu seiner Popularität verholfen haben, sind auch heute noch international tätig und versorgen Menschen auf dem gesamten Globus immer wieder aufs Neue mit hinreißenden sexy Slips. Zu den bekanntesten Marken zählen hierbei Schiesser, Triumph und Calvin Klein. Keine modische Frau und kein sportlicher Herr von heute kann bestreiten, nicht zumindest eine dieser wunderbaren Dessous- und Underwear-Kreationen im Wäscheschrank aufzubewahren. Und selbstverständlich auch zu tragen!


Der Höschen Kauf wird bei Aphrodite-Dessous zum Erlebnis

Sie suchen verführerische und sinnliche Höschen, um ihren Partner oder Freund zu überraschen? Mit den aufregenden und traumhaft-schönen Lingerie-Artikeln aus unserem Onlineshop ist das kein Problem. Jedes unser Produkte besticht durch hochwertige Verarbeitung, raffinierte Schnitte und exzellenten Tragekomfort. Einem unvergesslichen Abend zu zweit steht mit Höschen aus dem Aphrodite-Dessous Onlineshop nichts mehr im Weg. Wunderbar weiche Stoffe umschmeicheln Ihren Körper und die aufreizende Optik wird Ihrem Verehrer alle Sinne rauben. Fühlen Sie sich begehrt und weiblich in zauberhaft-einzigartigen Dessous der Marken Passionata, Simone Perele oder Lise Charmel.
Alle im Shop angebotenen Produkte stehen für exquisite Qualität, höchsten Anspruch und hochwertigen Tragekomfort. Überzeugen Sie sich selbst und bestellen Sie sexy Slips im aktuellen Sortiment. Dabei ist das Bestellen bei Aphrodite-Dessous kinderleicht. Wählen Sie das Wunsch Höschen in der benötigten Größe aus und legen Sie es in den Warenkorb. Teilen Sie uns nun mit, wie Sie das Produkt bezahlen möchten und an welche Adresse der Slip verschickt werden soll. Nach nur wenigen Tage können Sie das neue Lieblingsstück in Empfang nehmen und es zu Hause in aller Ruhe anprobieren. Der Vorteil beim Kauf im Internet besteht darin, dass Sie alle Artikel vor dem heimischen Spiegel anprobieren und gegebenenfalls mit anderen Textilien aus Ihrer Dessous-Kommode kombinieren können. Sollte einer der bestellten Slip Artikel einmal nicht passen oder gar gefallen, können Sie das Höschen ohne Probleme an uns zurücksenden. Vergessen Sie überfüllte Umkleidekabinen - jetzt wird Wäsche kaufen zum entspannten Erlebnis. Nie zuvor war es sicherer und einfacher im Internet nach Damenslips zu stöbern. Erleben Sie wunderbar weibliche Lingerie und bestellen Sie gleich jetzt hochwertige Artikel aus dem Sortiment von Aphrodite-Dessous!


  • Magazin
  • Mein Konto
    • Persönliche Daten
    • Passwort
    • Zahlungs- & Versandart
    • Bestellungen
    • Newsletter-Abonnement
  • Kundeninformationen
    • Ihre Vorteile
    • Bestellung
    • Bezahlung
    • Versandkosten
    • Rücksendung
    • Gutscheine
    • Größenübersicht
    • Britische Größen
    • Datenübertragung
    • AGB
  • Geschenkgutschein

Hotline: 0800 / 30 300 80 Kostenfrei

 

Warenkorb

Keine Artikel im Warenkorb