Do’s & Don’ts beim Dessous schenken

Männer spielen häufig mit dem Gedanken ihrer Liebsten verführerische Dessous zu schenken. Sie kaufen dann Reizwäsche, die zwar ihnen gefällt, aber dafür bei der Frauenwelt nicht so gut ankommt. Damit ist der Stress dann vorprogrammiert. Das Ergebnis ist, die Unterwäsche wird weggeworfen oder gar nicht erst getragen. Worauf die Herren der Schöpfung beim Kauf von Dessous für die eigene Freundin achten sollten, ist eigentlich gar nicht so schwer.

Do´s – Das macht Frau garantiert glücklich

Um das perfekte Geschenk auszuwählen, sollte sich jeder Mann zunächst einmal Gedanken darüber machen was die Beschenkte mag und was nicht. Ist die Liebste eher der romantische Typ oder mag sie es eher verführerisch und verspielt? Wenn die Partnerin sich lieber verhüllt und nicht gerne knappe Stringtangas trägt, sollten diese schon mal aus der Geschenkeliste gestrichen werden. Es ist nur von Vorteil zu wissen, welchen Wäschestil die Freundin bevorzugt oder welche Accessoires an der Unterwäsche vorhanden sein dürfen.

Dessous in SchwarzDer Stoff, aus dem die Unterwäsche besteht, spielt ebenso eine wichtige Rolle, denn nicht jede Frau verträgt jedes Material. Seiden-Dessous kommen zum Beispiel sehr gut an. Was die Farbe der Dessous betrifft, ist das weibliche Geschlecht überall gleich: Wenn die Freundin einen klassischen Mode-Geschmack hat und auch keine Lieblingsfarbe bevorzugt, liegt man mit den Farben Schwarz, Weiß oder Violett sowie den Trendfarben Pink und Rot immer richtig. Bevor der Mann ahnungslos in die Wäscheboutique geht, sollte er noch vorher herausfinden welche Größe seine Herzdame hat. Da es unmöglich ist ihr mit einem Maßband hinterherzulaufen und „eine Hand voll“ auch kein genauer Indikator für die BH-Größe ist, schadet es nicht einen Blick in den Wäscheschrank zu werfen.

Don´ts – darauf sollte man(n) verzichten

Die meisten Frauen mögen schlichte Dessous, daher sollte man beim Kauf von Strapsen oder besonders erotischer Wäsche sehr vorsichtig sein. Um keinen Fehlkauf zu riskieren und nicht in die Schublade „Lustmolch“ gesteckt zu werden, ist es vorteilhafter sich auf die bereits bekannten Unterwäschen zu beschränken. Viele Männer haben die Welt der Strapse, Rüschen, Lack und Leder sowie andere erotischen Unterwäschen für sich entdeckt und vergessen oftmals, dass die eigene Freundin damit gar nichts anfangen kann.

Zu Hause bevorzugt das weibliche Geschlecht Unterwäsche, die eher leger und sportlich sind. Gut, wenn das Mann weiß, allerdings ist es nicht sonderlich romantisch, der Partnerin einen Sport-BH mit hohem Baumwollanteil zu schenken. Auch die Marken (sichtbar am Etikett), die die Partnerin bevorzugt, geben gute Hinweise auf ihren bevorzugten Stil. Sicherlich wird sich die Frau eher über Dessous von bekannten Marken wie Passionata als über Unterwäsche aus dem Discounter freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.