Welche BH-Formen gibt es

BHs gibt es in den unterschiedlichsten Formen und Farben. Kaum jemand kennt die
genauen Bezeichnungen und den Nutzen jedes einzelnen Modells, darum hier ein kleiner Überblick über die verschiedenen Formen, die Frau kaufen kann, um ein schönes Dekolleté zu zaubern und sich so richtig wohl zu fühlen.

Im Überblick

Bügel BHDer Bügel-BH ist die älteste Form des
Büstenhalters und das Modell, an dem sich die meisten anderen orientieren. Der BH ist mit dünnen Bügeln ausgestattet, die die Brust
stützen und eine schöne Form geben.

(Modell: Palmers Bügel-BH aus der Serie Sweet Memory)

 

BustierEin Bustier ist ein kurzes Oberteil, das eng am Körper anliegt und damit Halt gibt. Diese Stücke sind eher bei einer kleinen Oberweite geeignet und werden daher oft von jungen Mädchen getragen.

(Modell: Skiny Crop Top aus der Serie Relax)

 

Bandeau BHEbenso wie das Bustier hat auch der Bandeau BH keine eingenähten Bügel. Darüber hinaus
verzichtet das Bandeau auch auf Träger und ähnelt daher einem einfachen Stoffband.
Aufgrund der Ähnlichkeiten werden auch
trägerlose BHs so bezeichnet.

(Modell: Simone Perélè trägerloser BH aus der Serie Olympe)

 

Balconnet BHFür ein schönes Dekolleté ist der sogenannte Balconnet-BH geeignet. Dieser BH hat durch weit außen sitzende Träger einen weiten
Ausschnitt. Die Form der Cups ist eher als
gerade einzustufen.

(Modell: Aubade Balconnet-BH aus der Serie Idylle Parisienne)

 

Plunge BHBeim Plunge-BH handelt es sich um ein
Modell, das besonders für tiefdekolletierte Kleidung geeignet ist. Der Steg ist besonders schmal und die Cups sind zur Mitte hin sehr schräg geschnitten.

(Modell: Wonderbra Perfect Plunge aus der Serie Padding)

 

Push up BHDer Push-up-PH ist der Liebling vieler
Frauen mit einer kleinen Oberweite. Die BHs sind mit kleinen Kissen ausgestattet, die die Brust anheben und damit effektvoll optisch vergrößern.

(Modell: Aubade Pushup BH aus der Serie Etreinte Polynesienne)

 

T-Shirt-BHDer sogenannte T-Shirt-BH zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass auf den Cups keine störenden Nähte sind, die sich beim Tragen unter einem engen dünnen Shirt abzeichnen könnten.

(Modell: Passionata T-Shirt-BH aus der Serie White Nights)

 

Triangel BHDer Triangel-BH hat Körbchen in Dreiecksform. Diese BHs sind meist als sogenannte Soft-BHs ohne integrierte Bügel erhältlich. Diese BHs sind sowohl in regulärer Form als auch als Neckholder erhältlich.

(Modell: Triumph BH aus der Serie Party Spotlight)

 

Neckholder BHDer Neckholder-BH ist besonders praktisch, wenn man Oberteile oder Kleider mit einem schönen Rückenausschnitt tragen möchte. Die schönen Kleider, bei denen ein einzelner
Träger im Nacken verläuft, verlieren schnell
ihre Wirkung, wenn man lästige BH-Träger sieht. Mit einem speziellen BH gelingt der
perfekte Auftritt. Nebenbei zaubern die BHs ein besonders schönes Dekolleté.

(Modell: Watercult Neckholder aus der Serie Nautic Rock)

 

Ballkleid BHDer sogenannte Ball-Kleid-BH hat oft keine oder abnehmbare Träger. Das Rückenteil sitzt besonders tief, damit ein weiter Rückenausschnitt getragen werden kann. Diese Variante ist mit oder ohne Bügel erhältlich.

(Modell: Simone Perélè trägerloser BH aus der Serie Céleste)

 

Stock On BHWer Rücken und Dekolleté zeigen möchte, ist mit einem Stick-On-BH am besten beraten. Die Cups bestehen meist aus Silikon oder Stoff und werden auf bzw. unter die Brust geklebt, um bei luftigen Outfits dennoch Halt zu geben.

(Modell: Miss Perfect BH-Cups selbstklebend)

BHs entsprechend des Kleiderausschnitts

Bei all diesen verschiedenen BH-Arten hat Frau die Qual der Wahl. Zu jedem Kleidungsstück kann man so die passende Unterwäsche finden, denn nur wenn unter einem Outfit keine BH-Träger hervorblitzen, kann man damit wirklich schick aussehen und einen bleibenden Eindruck hinterlassen. So sind tiefe, auffällige Dekolleté oder hochgeschlossene Kragen ohne Abzeichnung des BHs darunter jederzeit möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.